§1. Einführung



1. Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthalten die allgemeinen Bedingungen, Art und Umfang der angebotenen Dienste sowie die Regeln für die Nutzung und das Funktionieren des Dienstes.

2. Der Service ist über das Internet-Netzwerk und die Website gowork.com als IT-Systemressource verfügbar. GOWORK.PL SERWIS PRACY Sp. Z oo sein Administrator ist.

3. Die Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bilden zusammen mit den Gesetzen der Republik Polen die ausschließliche Quelle der Rechte und Pflichten der Nutzer sowie der Rechte, Pflichten und des Verantwortungsbereichs des Dienstleisters.

4. Der Diensteanbieter erbringt Dienstleistungen in elektronischer Form gemäß den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

5. Der Dienstanbieter gewährt Benutzern vor Abschluss des Servicevertrags Zugriff auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Der Nutzer ist nicht an die Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen gebunden, die ihm auf diese Weise nicht zur Verfügung gestellt wurden. Der Diensteanbieter gewährt dem Benutzer jederzeit das Recht, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen kostenlos abzurufen, abzurufen und aufzuzeichnen.

§2. Definitionen



Die Bedeutung der in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen verwendeten Wörter ist nachstehend definiert und ist wie folgt auszulegen:

Der Dienstleister - GOWORK.PL SERWIS PRACY Sp. Z o.o., Warszawa, Żurawia 47.

Inhaltsadministrator - GOWORK.PL SERWIS PRACY Sp. z o.o., Warszawa, Żurawia 47., eine juristische Person, die kein Administrator personenbezogener Daten ist, jedoch gemäß einer Vereinbarung über die Verarbeitung personenbezogener Daten handelt. Es ist für die Verarbeitung einiger persönlicher Daten verantwortlich (z. B. Speichern, Kopieren, Modifizieren, Löschen von Inhalten).

Dienst - Vom Diensteanbieter verwalteter Internetdienst, der eine Internetplattform für kooperierende Unternehmen und Dienstnutzer bereitstellt, die unter folgender Adresse zu finden ist: gowork.com

Dienste - alle Dienste, die den Diensteanbietern den Benutzern elektronisch zur Verfügung gestellt werden, basierend auf den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Leistungsspezifikation - Merkmal und Bedingungen der kostenpflichtigen Dienste, wie mit dem Benutzer individuell vereinbart

Moderator - die Aufgabe des Moderators ist es, die Unternehmen kennenzulernen und Informationen in Threads aktiv hinzuzufügen, und zwar im Register "Bewertungen über Arbeitgeber".

Nutzer - jede natürliche oder juristische Person oder eine juristische Person, die keine Rechtspersönlichkeit hat, kann legal handeln, wer die Dienste des Dienstes nutzt.

Gast - eine Person, die die Service-Website besucht und berechtigt ist, bestimmte Funktionen des Services zu nutzen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen - das vorliegende Dokument gemäß Art. 8 s. 1 des Gesetzes vom 18. Juli 2002 über die Bereitstellung elektronischer Dienste, verfügbar hier gowork.com

Personenbezogene Daten - Informationen, die während des Registrierungsvorgangs des Dienstes gesammelt werden und die Identifizierung einer natürlichen Person ermöglichen, die vom Dienst in dem Umfang verarbeitet wird, der erforderlich ist, um den Inhalt abzuschließen, den Inhalt zu gestalten, den Vertrag zu ändern, den Vertrag zu kündigen und die Dienste auszuführen sowie zu anderen Zwecken. sofern entsprechende Zustimmungen erteilt werden.

Elektronische Adressierung - Kennzeichnung eines IT-Systems, das die elektronische Kommunikation ermöglicht, insbesondere die E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse).

Handelsinformationen - jede Information, die dazu bestimmt ist, die Dienstleistungen oder das Image eines Unternehmens direkt oder indirekt zu fördern, mit Ausnahme der Informationen, die für die elektronische Kommunikation mit der jeweiligen Person erforderlich sind, und Informationen zu Dienstleistungen, die keinen kommerziellen Zweck haben, der für das jeweilige Unternehmen erforderlich ist.

IT-System - Das System aus zusammenarbeitenden IT-Geräten und -Software, das die Verarbeitung, Speicherung sowie das Senden und Empfangen von Daten aus Kommunikationsnetzwerken mit Hilfe geeigneter Endbenutzergeräte im Sinne des Telekommunikationsgesetzes ermöglicht.

Elektronische Dienste - Erbringung von Diensten, die durch Senden und Empfangen von Daten unter Verwendung von IT-Systemen auf individuelle Anforderung des Nutzers durchgeführt werden, ohne dass beide Parteien gleichzeitig anwesend sein müssen, wenn Daten unter Verwendung öffentlicher Netze gemäß der Definition der Telekommunikation übertragen werden Gesetzesakt.

Elektronische Kommunikation bedeutet - technische Lösungen, einschließlich IT-Geräten und zusammenarbeitender Softwaretools, die eine individuelle Fernkommunikation mit Verwendung der Datenübertragung zwischen IT-Systemen und insbesondere E-Mail ermöglichen.

Cookies - kurze Textdateien, die von Services of Provider verwendet werden, um Informationen auf der Festplatte des Benutzercomputers zu speichern. Die in "Cookie" -Dateien gespeicherten Informationen können von den Provider-Diensten abgerufen werden, wenn der Computer erneut zur Verbindung mit diesem Dienst verwendet wird, aber auch andere Server und Internetbenutzer können darauf zugreifen.

IP-Adresse - individuelle Nummer, die jedem mit dem Netzwerk verbundenen Computer zugewiesen wird.

§3. Allgemeine Bestimmungen



1. Das Hauptziel des Dienstes besteht darin, den Benutzern zu ermöglichen, mit anderen Dienstbenutzern Kontakt aufzunehmen, um Informationen, Kommentare und Meinungen auszutauschen und die im Dienst veröffentlichten Informationen und Materialien zu verwenden.

2. Die Nutzung des Dienstes unterliegt den in den Nutzungsbedingungen angegebenen Einschränkungen und Bedingungen.

3. Alle geistigen Eigentumsrechte an der gesamten Dienstleistung oder ihren Teilen sind Eigentum der Dienstleistung, mit Ausnahme derjenigen, die von anderen Entwicklern, Vertriebshändlern und Diensteanbietern getrennt sind und dem Urheberrecht unterliegen. Gleiches gilt für alle Materialien, die die Nutzer elektronisch und insbesondere per E-Mail erhalten.

4. Das Modifizieren, Verteilen, Übertragen, Anzeigen, Versenden, Nachdrucken, Unterlizenzen, Erstellen von Kollektivwerken unter Verwendung der vorgenannten Materialien ist untersagt. Dies gilt auch für die Weiterversendung und den Verkauf, sofern keine entsprechende Genehmigung des Dienstes vorliegt Anbieter.

5. Der Diensteanbieter behält sich das Recht vor, Werbeinhalte auf der Website zu veröffentlichen, die sich auf seine Dienstleistungen beziehen, aber auch auf Waren und Dienstleistungen von Dritten in allgemein im Internet verwendeten Formen.

6. Der Dienstanbieter behält sich das Recht vor, "Cookie" -Dateien auf Benutzergeräten zu speichern, um dem Benutzer die Navigation und das ordnungsgemäße Funktionieren der Dienste zu erleichtern. Bei den "Cookie" -Dateien handelt es sich um kurze Textdateien, die vom IT-System des Service Providers im IT-System des Benutzers (dh auf der Festplatte derjenigen, die die Service-Website besuchen) gespeichert werden, und zwar hauptsächlich zum Zwecke der Benutzeridentifizierung im Service und zur allgemeinen Erfassung Informationen im Zusammenhang mit ihrer Nutzung des Dienstes. Die "Cookie" -Dateien enthalten keine Informationen, die sich auf persönliche Daten beziehen. Der Nutzer kann die Speicherung von "Cookies" jederzeit durch Änderung seiner Browsereinstellungen beenden. Durch das Deaktivieren von "Cookies" wird der gesamte Dienst nicht unbrauchbar. Dennoch kann es einige Einschränkungen bei der Verwendung geben und sogar einige Dienste des Dienstes sind nicht verfügbar.

7. Ein mit dem Internet verbundenes Gerät und ein Internetbrowser, der WWW-Seiten anzeigen kann, sind zur Nutzung des Dienstes erforderlich.

8. Der Service ermöglicht die Erfassung von Benutzeraktivitätsdaten auf den Service-Webseiten durch Systeme von Drittanbietern, für statistische Zwecke (z. B. von Google Analytics, Gemius Traffic), für Werbezwecke (z. B. Goodle AdSense) oder für das Anbieten zusätzlicher Funktionen oder für die nutzerorientierte Werbung Kampagnen (Weiterleiten von Anzeigen an Remarketing-Listen von Google AdWords).

§4. Bedingungen für die Nutzung des Systems



1. Die Serviceressourcen dürfen nur für persönliche Zwecke verwendet werden. Die Systemressourcen und -funktionen dürfen nicht für kommerzielle Aktivitäten oder Aktivitäten verwendet werden, die das Interesse des Service Providers verletzen.

2. Die Nutzung der jeweiligen in der Dienstleistung angebotenen Dienste erfolgt gemäß den geltenden Gesetzen, den Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und anderen Bestimmungen der jeweiligen Dienstleistungen, die als besondere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten und direkt angewendet werden Die allgemein anerkannten sozialen Normen und Anstand und insbesondere die Nutzer der Dienste sind verpflichtet:

1. von Handlungen abzusehen, die den Dienst und die bestimmten Dienste des Dienstes auf eine für andere schwerfällige Weise behindern oder stören könnten,

2. tatsächliche persönliche Daten übermitteln; Es ist inakzeptabel, Konten fiktionaler Benutzer zu erstellen oder persönliche Daten anderer Personen als Ihre eigenen Daten anzugeben oder Konten anderer Benutzer zu verwenden oder Ihr eigenes Konto für andere Personen zugänglich zu machen.

3. die Urheberrechte und Rechte im Zusammenhang mit der Registrierung von Erfindungen, Patenten, Marken, Gebrauchs- und Industriemustern Dritter beachten.

4. aktualiesieren ihre im Service veröffentlichten Daten, die Änderungen an den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen lesen und verstehen und die sonstigen Bestimmungen der jeweiligen Dienste des Service

3. Es wird als inakzeptabel angesehen, den Dienst zur Veröffentlichung oder Übermittlung von Inhalten und Texten, Bildmaterial und Tonmaterial zu verwenden, das rechtswidrig ist und gegen die Grundsätze des Gemeinschaftslebens verstößt, die zu Rassen-, Religions-, ethnischem Hass oder zur Popularisierung von Gewalt ermutigen, Kriminalität fördern und auch vulgär, grob, gemeinhin als moralisch verwerflich oder sozial unangemessen angesehen, gegen Persönlichkeitsrechte verstoßen und Bilder Dritter unberechtigt verwenden, Personen, die gegen die guten Praktiken und Netiquette verstoßen, sowie alle Handlungen, die den Dienst rechtlich verantwortlich machen oder schadensersatzpflichtig machen könnten .

4. Alle Aktionen im Zusammenhang mit der Verwendung von Informationen, die sich auf die Aktivitäten beziehen oder auf andere Weise mit anderen Entitäten in Verbindung stehen, wie sie durch den Dienst erworben wurden, oder die Verwendung von Dienstfunktionen zum Senden von ungeordneten kommerziellen Inhalten (d. H. Spam) werden ebenfalls als inakzeptabel angesehen.

5. Es ist verboten, Folgendes im Service zu veröffentlichen und zu veröffentlichen:

1. Software, die den Rechten Dritter unterliegt - ohne deren Genehmigung

2. Software, die für die unbefugte Zerstörung, Änderung, Löschung, Beschädigung, Zugriffssperre auf IT-Daten, erhebliche Beeinträchtigung oder Unterbrechung der automatisierten Datenverarbeitung und -übertragung, Betriebsunterbrechung von IT-Systemen und -Netzen entwickelt wurde.

3. Computerpasswörter, Zugangscodes oder andere Daten, die den unberechtigten Zugriff auf Informationen ermöglichen, die in Computersystemen oder IT-Netzwerken gespeichert sind.


6. Der Benutzer veröffentlicht die Inhalte in den Diensten auf eigene Verantwortung. Der Diensteanbieter behält sich das Recht vor, Inhalte zu löschen oder zu modifizieren, die als illegal gelten oder mit den Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht vereinbar sind, sowie das Recht, den Zugang für Benutzer zu sperren, die wiederholt gegen die Bestimmungen der Punkte 3, 4, 5, 6 von verstoßen der vorliegende Absatz.

§6. Leistungsumfang



1. Der Dienstanbieter stellt die Dienste innerhalb des Dienstes kostenlos zur Verfügung.

2. Der Zugang zu kostenlosen Diensten wird zum Zeitpunkt des Beitritts zum Dienst gewährt, und zwar in Form von:

1. eigene Daten hinzufügen, um mit anderen Nutzern des Dienstes Kontakt aufzunehmen,

2. Verwendung von Suchmaschinen

3. Empfehlung ausgewählter Dienste und Webseiten an andere Nutzer,

4. Nachrichten empfangen und senden,

5. Inhalte auf der Service-Webseite veröffentlichen,

6. Hinzufügen einer Meinung über einen Arbeitgeber und Erstellen eines neuen, kostenlosen Arbeitgeberprofils durch Hinzufügen einer Meinung über einen Arbeitgeber, der noch nicht in der Datenbank aufgeführt ist (der Starter des Threads hat keinen Einfluss auf ein solches Profil)


§8. Verantwortung des Dienstleisters



1. Unter Ausschluss der Regulierung von Kunst. 473 § 2 des polnischen Zivilgesetzbuches und der Verbrauchervorschriften und in dem durch die geltenden Rechtsvorschriften zulässigen Umfang trägt der Diensteanbieter keine Verantwortung für:

1. jegliche Schäden, die Dritten durch die Nutzung des Dienstes durch die Nutzer in einer Weise entstehen, die gegen die vorliegenden Nutzungsbedingungen oder geltendes Recht verstößt;

2. für Inhalte und Form von Materialien, die mit der Nutzung von Services durch Benutzer veröffentlicht wurden und die die geschützten Rechte oder Waren Dritter verletzen,

3. Verlust von Benutzerdaten, die durch externe Faktoren oder andere Umstände verursacht werden, die außerhalb der Kontrolle des Diensteanbieters liegen,

4. Unzugänglichkeit des Dienstes aus Gründen, die nicht für den Benutzer schuldig sind,

5. Unterbrechungen der Serviceverfügbarkeit, einschließlich solcher, die die Services unzugänglich machen, verursacht durch Reparaturen, Tests von Ausrüstung und Software, Wartung,

6. Schäden, die von Benutzern des Dienstes erlitten werden und durch fehlerhafte Datenhaltung oder -wiederherstellung verursacht wurden,

7. technische Probleme im Zusammenhang mit der Nutzung des Dienstes, die vom Dienst unabhängig sind, einschließlich solcher, die auf höhere Gewalt oder Störungen der Internetverbindung zurückzuführen sind.


§10. Beschwerden



1. Alle Beschwerden, die sich auf die angebotenen Dienste und den Betrieb des Dienstes beziehen, sind schriftlich an die Adresse des Content-Managers GOWORK.PL SERWIS PRACY Sp. Z o.o Warszawa, Żurawia 47 zu richten.

2. Eine ordnungsgemäß eingereichte Beschwerde sollte aus folgenden Daten bestehen:

1. Kennzeichnung des Beschwerdeführers (Name, Nachname oder Firma, Anschrift, E-Mail-Adresse),

2. Gegenstand der Beschwerde,

3. Umstände, die die Beschwerde rechtfertigen.

3. Die Beschwerden werden innerhalb von 21 Tagen nach Erhalt durch den Service bearbeitet. Soll die Beschwerde nachgeholt werden, gilt die Frist für die Gegenleistung ab dem Liefertermin einschließlich der direkten Telekommunikationsmittel der letzten erforderlichen Unterlagen oder der Bereitstellung der letzten erforderlichen Informationen.

4. Der Dienst wird die Beschwerden auf der Grundlage der Allgemeinen Geschäftsbedingungen prüfen.

5. Die Entscheidungen des Dienstes bezüglich der Beschwerden werden schriftlich getroffen.

6. Das Recht, Streitigkeiten aus der Erbringung elektronischer Dienste durch den Diensteanbieter der Entscheidung eines ordentlichen Gerichts zu unterwerfen, wird erst gewährt, nachdem das Beschwerdeverfahren ausgeschöpft ist.


§11. Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen



1. Der Diensteanbieter behält sich das Recht vor, die Nutzungsbedingungen für die Dienste zu ändern oder zu ändern, indem er die Allgemeinen Geschäftsbedingungen ändert oder neue Bestimmungen einführt.

2. Neue Bedingungen oder Änderungen der vorliegenden werden nach 14 Tagen nach Veröffentlichung auf der Service-Website in Kraft treten.

§12. Schlussbestimmungen



1. Die Rechte und Pflichten des Diensteanbieters bestimmen sich ausschließlich aus den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen und bestimmten Bestimmungen des anwendbaren Rechts.

2. Die Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen nicht gegen Verbraucherrechte, die sich aus geltendem Recht ergeben, das Vorrang vor den Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen haben sollte.

3. Der Diensteanbieter behält sich das Recht vor, einen Teil oder alle seine mit dem Dienst in Zusammenhang stehenden Rechte und Pflichten ohne Zustimmung der Benutzer oder deren Widerspruchsrecht zu übertragen.

4. Ist eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ungültig, so sind die übrigen Bestimmungen vorrangig.

DATENSCHUTZ-BESTIMMUNGEN:

Schutz persönlicher Daten

Jeder Benutzer hat das Recht, dass seine privaten Daten vom Dienstanbieter geschützt werden.

Der Diensteanbieter verarbeitet die personenbezogenen Daten des Nutzers, die zum Abschluss und zur Gestaltung des Inhalts erforderlich sind, gemäß dem Gesetz über elektronische Dienste vom 18. Juli 2002 (Journal of Laws „Dz.U.“ Nr. 144, Punkt 1204). Personenbezogene Daten des Nutzers werden gemäß den Sicherheitsanforderungen des Gesetzes vom 29. August 1997 zum Schutz personenbezogener Daten („Dz.U.“ Nr. 133, Position 883 in der jeweils gültigen Fassung) verarbeitet.

Der Diensteanbieter definiert in jedem Fall die Daten, die für die Bereitstellung elektronischer Dienste erforderlich sind.

Der Diensteanbieter ist ein Administrator für persönliche Daten, der für seinen Schutz gemäß dem Datenschutzgesetz verantwortlich ist. Die personenbezogenen Daten des Nutzers werden zum Zweck der Servicebereitstellung gemäß den Allgemeinen Geschäftsbedingungen verarbeitet. Der Nutzer behält sich das Recht vor, auf den Inhalt seiner Daten zuzugreifen und diese zu ändern. Die Bereitstellung von Daten ist gemäß den Bestimmungen des Gesetzes vom 18. Juli 2002 über elektronische Dienste („Dz.U.“ Nr. 144, Punkt 1204) obligatorisch und für die Vertragserfüllung erforderlich.

Der Diensteanbieter darf die Benutzerdaten nur dazu verwenden, kommerzielle Informationen von dem Diensteanbieter oder Dritten auf elektronischem Wege zu versenden, wenn der Benutzer eine gesonderte Einwilligung für die Verwendung seiner Daten erteilt.